• Das Sozialschutz-Paket – Zusammenstehen in der Krise

    Gerade Menschen mit geringem Einkommen, Selbständige und Kleinunternehmer trifft die Corona-Pandemie besonders hart. „Das spüren wir nicht nur in Aachen, wo viele Unternehmerinnen und Unternehmer versuchen, mit kreativen Lösungen die Härten der Krisen aufzufangen“, sagt Ulla Schmidt. Mit dem Gesetz für den erleichterten Zugang zu sozialer Sicherung und zum Einsatz und zur Absicherung sozialer Dienstleister…

    26 März 2020

  • Corona-Pandemie: Der Schutzschirm für Krankenhäuser, Ärztinnen und Ärzte und Pflege ist aufgespannt

    Der Bundestag hat heute den Schutzschirm für Krankenhäuser, Ärzte und Pflege beschlossen. Sie tragen die Hauptlast in der Krise und können sich darauf verlassen, dass der Schutzschirm sie durch die Krise trägt. Bundesregierung und Parlament haben im Kampf gegen das Coronavirus schnell und entschlossen gehandelt. Dazu erklärt Ulla Schmidt: Mit dem heute im Eilverfahren verabschiedeten…

    26 März 2020

  • Schutzschild für Deutschland: Unterstützung für Beschäftigte, Familien, Selbständige und Unternehmen

    Das Coronavirus stellt uns alle vor die größte Herausforderung seit vielen Jahrzehnten. Wir tun alles, um die Auswirkungen der Pandemie auf Arbeitsplätze und Wirtschaft zu begrenzen. Denn jeder Arbeitsplatz, der verloren geht, und jeder Betrieb, der Bankrott geht, ist einer zu viel. Gleichzeitig merkt jede und jeder die Krise auch hautnah, wenn es um die…

    24 März 2020

  • Aktuelle Hinweise zum Corona-Virus

    Lieferschwierigkeiten, Arbeitsausfälle, weniger Konsum, Reisen und Veranstaltungen. Niemand weiß aktuell, wie stark das Corona-Virus COVID-19 Unternehmen und Beschäftigte treffen wird. Neue Informationen über die Situation in Deutschland erhalten Sie tagesaktuell auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums. Über den Sachstand in Ihrer Heimatregion informiert das Gesundheitsamt. Für die Städteregion Aachen finden Sie alle aktuellen Entwicklungen hier. Wir lassen die Arbeitnehmerinnen…

    16 März 2020

  • Internationaler Frauentag am 8. März: Wir packen die Gleichstellung von Männern und Frauen an

    Seit dem ersten Internationalen Frauentag vor mehr als 100 Jahren haben viele starke Frauen bereits wegweisende Rechte für Frauen erstritten. „In dieser Tradition kämpfen wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten auch weiterhin dafür, dass Gleichstellung von Frauen und Männern endlich selbstverständlich wird“, bekräftigt die Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2020. Trotz zahlreicher…

    8 März 2020

  • Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit – JETZT bewerben

    Nachhaltiges Denken und Handeln beginnt vor der eigenen Haustür. Um vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen und öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen, initiiert der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) Projekte zum gesellschaftlichen Wandel. Ganz konkret ruft der Rat für Nachhaltige Entwicklung dazu auf, vom 30. Mai bis 5. Juni 2020…

    3 März 2020

  • Equal Care Day: Raus aus der Unsichtbarkeit – Fürsorge muss gleichberechtigt sein

    „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“, das sagt Art. 3, Abs. 2 unseres Grundgesetzes. Seit 1949, also seit 70 Jahren, ist dies in unserer Verfassung verankert. Seit hundert Jahren wählen Frauen und Männer in unserem Land gleichermaßen ihre parlamentarischen Vertreterinnen und Vertreter. Und doch ist eine echte Gleichberechtigung bei der Verteilung von Fürsorgearbeit, von Pflege und…

    29 Februar 2020

  • Die Grundrente kommt – heute wurde sie im Kabinett beschlossen!

    Wir finden, Lebensleistung verdient Anerkennung: Rund 1,3 Millionen Menschen, die viele Jahre gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, aber im Arbeitsleben zu niedrige Löhne hatten, haben ab Januar 2021 den Anspruch auf die Grundrente. Vor allem Frauen und viele Ostdeutsche werden von ihr profitieren. Wichtig ist uns: Niemand muss einen Antrag stellen, niemand muss…

    19 Februar 2020

  • Wohnen muss bezahlbar sein! Deshalb verlängern wir die Mietpreisbremse.

    Wo der Wohnungsmarkt besonders angespannt ist, werden Mieterhöhungen bei Neu- oder Wiedervermietungen bis 2025 gedeckelt – auf das Niveau der ortsüblichen Vergleichsmiete plus zehn Prozent. Zu viel gezahlte Miete sollen Mieterinnen und Mieter künftig sogar rückwirkend für die ersten zweieinhalb Jahre des Mietverhältnisses zurückfordern können.

    17 Februar 2020