Mehr Sicherheit

Nachhaltigkeit

7 August 2017

Warum liegt mir Nachhaltigkeit besonders am Herzen?

2017 fiel der sogenannte Earth Overshoot Day auf den 2. August. An diesem Tag haben wir alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren kann. Den Rest des Jahres leben wir quasi auf Pump.

Um unseren Verbrauch weltweit zu decken, bräuchten wir umgerechnet 1,7 Erden. Wir leben also deutlich über unsere Verhältnisse – auf Kosten der nachfolgenden Generationen und auf Kosten der Armen dieser Welt. Dass das auf Dauer nicht funktionieren kann, zeigen die Folgen des Klimawandels: Die Gletscher gehen zurück, der Meeresspiegel steigt an, die Meere werden sauer, es kommt zu immer stärkeren Wetterextremen, Kriege und Konflikte brechen aufgrund von Ressourcenstreitigkeiten aus und immer mehr Menschen befinden sich auf der Flucht, weil ihre Heimat keine ausreichenden Lebensbedingungen mehr bietet.

Die Botschaft ist eindeutig: So wie bisher geht es nicht weiter. Es muss ein Umdenken stattfinden. Und es müssen Lösungen gefunden werden, wie wir unseren Lebensstandard erhalten, ohne die natürlichen Grenzen unseres Planeten zu strapazieren.

Was habe ich mit der SPD bereits erreicht?

Wir stehen voll und ganz hinter der Energiewende. Deutschland muss und wird beim Atomausstieg eine Vorreiterrolle übernehmen. Dass jedoch ein rein nationaler Ausstieg aus der Kernenergie nicht viel bringt, zeigt ein Blick über die belgische Grenze. Wir müssen gemeinsame europäische Lösungen finden. Das versucht die Aachener SPD um Karl Schultheis MdL in enger Zusammenarbeit mit unserer belgischen Schwesterpartei, der Parti Socialiste (PS). Gemeinsam treiben wir den Bau zweier Stromtrassen von Deutschland nach Belgien voran und stellen so die belgische Stromversorgung auch unabhängig der beiden Reaktoren Tihange und Doel sicher.

Und wir arbeiten mit Hochdruck an der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Bereits mit dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 und dem Nationalen Aktionsprogramm Energieeffizienz haben wir konkrete Maßnahmen beschlossen, um bis 2020 die Treibhausgasemissionen um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken.

Das Ziel des neuen Klimaschutzplans 2050 ist es, den Anstieg der Durchschnittstemperatur deutlich unter zwei Grad zu halten und nach Möglichkeit auf 1,5 Grad zu begrenzen. Durch klimaverträgliche Investitionen wollen wir das Wachstum steigern und Arbeitsplätze schaffen.

Was habe ich noch vor?

Wir wollen die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft erhalten. Nicht trotz, sondern gerade wegen der ambitionierten Klimaschutzziele, die wir verfolgen. Dabei setzen wir auf unsere Unternehmen, die bisher jeden Strukturwandel mit innovativen und kreativen Ideen gestaltet haben. Dazu gehören auch Aachener Initiativen wie StreetScooter und e.Go, die im Bereich der Elektromobilität ganz neue Impulse setzen.

Darüber hinaus muss Energie für jede und jeden einzelnen – egal ob Unternehmen oder Privathaushalt – umweltfreundlich, bezahlbar und verlässlich bleiben. Diese drei Ziele verfolgen wir bei der Energiewende.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind auch wichtige Aspekte in der internationalen Zusammenarbeit. Ich halte am Pariser Klimaschutzabkommen uneingeschränkt fest. Auf dieser Grundlage werden wir den Klimaschutzplan 2050 mit konkreten Maßnahmen und Vorgaben weiterentwickeln.

Pflege