Care-Arbeit in der Corona-Krise: Frauen…

Ulla Schmidt und Karl Schultheis: Aachen erhält für die Gestaltung des Altstadtquartiers Büchel 5,5 Mio. Euro vom Bund aus dem Förderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“

17 März 2021

Was lange währt… bereits im Jahr 1988 wurde das Ziel, den Büchel städtebaulich umzugestalten erstmals formuliert. Nach gescheiterten Versuchen privatwirtschaftlicher Entwicklung kann es schließlich mehr als 30 Jahre später gelingen, ein lebendiges, neues Stück Altstadt durch die öffentliche Hand zu entwickeln. Die notwendigen Schlüsselgrundstücke sind erworben, die Stadt Aachen hat mit der Gründung der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEGA) tatkräftige Unterstützung für dieses Großprojekt und auch der Rat hat den Abriss des Parkhauses beschlossen.

Jetzt kommt ein weiteres entscheidendes Puzzlestück für eine erfolgreiche Umsetzung des komplexen Projekts dazu: Der Bund fördert die Gestaltung eines Altstadtquartiers Büchel mit 5,5 Mio. Euro aus dem Förderprogramm Nationale Projekte des Städtebaus: „Der Umbau am Büchel begleitet mich beinah mein gesamtes politisches Leben. Schon zu meiner Zeit als Ratsmitglied in den 1990er Jahren haben wir für einen Umbau des Büchels gekämpft. Gleichzeitig wussten alle um die dicken Bretter, die dafür gebohrt werden musste“, erinnert sich Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt: „Deshalb sind die Mittel, die der Bund für die Umgestaltung des Altstadtquartiers Büchel zur Verfügung stellt für mich mehr als willkommene Fördermittel. Mit den 5,5 Mio. Euro wird nun endlich der Startschuss gegeben für ein Herzensprojekt im Herzen der Stadt. Das macht mich stolz“, so Schmidt weiter.

Auch Landtagsabgeordneter Karl Schultheis freut sich über die langersehnte finanzielle Projektunterstützung:  „Nach jahrzehntelanger Vorgeschichte und unzähligen Ratsanträgen kommen wir dank der Bundesförderung dem Ziel, im Stadtkern historische Stadtgeschichte mit modernstem Standard zusammenzudenken und neu zu entwickeln endlich einen großen Schritt näher. Das ist ein wichtiger Moment für die Innenstadt“, so der langjährige Ratsherr.

Die neue Leitnutzung fassen die Projektplaner mit den Worten „Wissen, Wohnen, Wiese“ zusammen. Es soll ein Ort für Bürger*innen entstehen, der den historischen Charme nicht verliert.

Hintergrund
Das Förderprogramm Nationale Projekte des Städtebaus wird mit insgesamt rund 75 Millionen Euro vom Bund gefördert. Zuvor hatten sich 98 Städte und Gemeinden aus ganz Deutschland beworben. Eine Jury unter Vorsitz des Parlamentarischen Staatssekretärs Volkmar Vogel hat für Aachen eine Förderempfehlung ausgesprochen.

Ausbildungsprämie verdoppeln, um jeden Arbeitsplatz…