Wir brauchen einen gesellschaftlichen Aufschrei!

Marie-Juchacz-Preis 2019 zu 100 Jahren Frauenwahlrecht: SPD-Fraktion macht mobil

27 September 2018

Die Aachener Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt ruft zu Bewerbungen für den Marie-Juchacz-Preis 2019 auf: Insbesondere junge Menschen und zivilgesellschaftliche Organisationen sollen ausgezeichnet werden.

 „Vor 100 Jahren sprach nach der Einführung des Frauenwahlrechts das erste Mal eine Frau vor einem deutschen Parlament: Das war Marie Juchacz. Die meisten weiblichen Abgeordneten waren nach der Einführung des Frauenwahlrechts in den Reihen der SPD zu finden, die sich für den weiteren Ausbau von Frauenrechten einsetzte“ sagt Ulla Schmidt und betont weiter: „Auch heute noch muss entschieden dafür eingetreten werden, mehr weibliches Engagement in der Politik zu fördern. Im Parlament ist immer noch keine Gleichverteilung von Männern und Frauen erreicht!“

Von diesen Gedanken ausgehend werden kreative Ideen junger Menschen und zivilgesellschaftlicher Organisationen und Projekte zum Thema Gleichstellung zur Auszeichnung mit dem Marie-Juchacz-Preis gesucht. Dazu werden zwei Wettbewerbe ausgelobt:

Im Kreativ-Wettbewerb soll die Rede Marie Juchacz‘ in die heutige Zeit „übersetzt“ werden. Teilnehmen können junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren.

Im Engagement-Wettbewerb soll prämiert werden, wer sich besonders für die politische Beteiligung von Frauen einsetzt. Teilnahmeberechtigt sind gemeinnützige Projekte und Initiativen.

Die Ausschreibung sowie die Teilnahmeformulare für den Rede- bzw. den Engagement-Wettbewerb sind unter WWW.SPDFRAKTION.DE/MARIEJUCHACZPREIS abrufbar. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 4. Januar 2019.

„Ich freue mich auf kreative Beiträge und darauf, interessante Initiativen kennenzulernen, die am Wettbewerb teilnehmen. Das Thema ist mir nach vielen Jahren in der Politik immer noch herausragend wichtig“, sagte Ulla Schmidt.

Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Februar 2019 im Deutschen Bundestag in Berlin statt. Den ausgezeichneten Projekten und Personen winken attraktive Geldpreise, die von den SPD-Bundestagsabgeordneten gestiftet werden.

Die SPD-Bundestagsfraktion verleiht den Marie-Juchacz-Preis einmalig. Mit dem Preis soll die Erinnerung an all die kämpferischen Frauen wachgehalten werden, die vor mehr als 100 Jahren ihr selbstverständliches Recht einforderten, zu wählen und gewählt zu werden.

SPD-Abgeordnete in der Region drängen…