Ulla Schmidt begrüßt Bundesratsinitiative zur…

Mit kulturweit für sechs oder zwölf Monate neue Erfahrungen im Ausland sammeln – noch bis zum 1. Dezember für 2018 bewerben

26 Oktober 2017

Sechs Monate oder ein ganzes Jahr in die internationale Kultur- und Bildungsarbeit eintauchen und im Ausland neue Perspektiven erfahren – das macht kulturweit, der internationale Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission möglich.

Noch bis zum 1. Dezember 2017 können sich junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren um einen Platz ab September 2018 bewerben und in einer Einsatzstelle der verschiedenen Partnerorganisation in Afrika, Asien, Lateinamerika, im Nahen Osten, in Mittel-, Ost- und Südeuropa oder der GUS Projektarbeit realisieren. Es geht bei dem Programm, das als Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland anerkannt wird, besonders darum, das Interesse junger Erwachsener an bürgerschaftlichem Engagement zu stärken.

Die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt möchte geeignete Bewerberinnen und -bewerber ermutigen, sich zu bewerben. „Das Freiwilligenprogramm ist für die jungen Menschen eine prägende Erfahrung und trägt mit dazu bei, Grenzen zu überwinden, Vorurteile abzubauen und die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln“, so Ulla Schmidt, MdB.

Kulturweit fördert zivilgesellschaftliches Engagement, transkulturelle Kompetenzen und Weltoffenheit: Seit 2009 hat das Programm fast 3.000 Freiwillige entsandt.

Während ihres Aufenthaltes in im Ausland erhalten die Freiwilligen monatlich 150 Euro Taschengeld, 200 Euro Zuschuss zu Unterkunft und Verpflegung, eine Auslandskranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung und Sprachunterricht im Gastland.

Die Anforderungen an das Aufgabenprofil variieren je nach Partnerorganisation. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kulturweit.de sowie im Wahlkreisbüro von Ulla Schmidt in der Heinrichsallee 52-54.

Aktueller Zwischenruf! November 2017 von…