Sport trifft Politik: Dagmar Freitag…

Aachen erhält vom Bund rund 13,4 Mio. Euro zur Sanierung, Modernisierung und Ausbau der Schulen

31 August 2017

„Ich bin stolz, dass wir mit dem Kommunalinvestitionsprogramm des Bundes den Kommunen helfen können, dringend erforderliche Sanierungen an Schulen vorzunehmen. Die Lernumgebung hat maßgeblichen Einfluss auf den Lernerfolg. Deshalb wollen wir optimal ausgestattete und moderne Schulen.

Aachen erhält 13.411.126 Euro, die für die Sanierung, den Umbau, die Erweiterung und den Ersatzneubau von Schulgebäuden genutzt werden können. Ebenfalls erlaubt ist die Investition in Schulsporthallen, Außenanlagen, Mensen, Arbeits- und Werkstätten sowie Labore. Das Gesamtpaket für Stadt und Städteregion ist über 30 Millionen Euro schwer. Möglich wird die Unterstützung des Bundes durch eine Lockerung des Kooperationsverbots im Grundgesetz, die auf Druck der SPD im Juni im Deutschen Bundestag beschlossen werden konnte.

Insgesamt fließen über 1,1 Milliarden Euro Bundesmittel nach Nordrhein-Westfalen. Damit wird im Bereich der Schulsanierung in NRW ein weiterer wichtiger Schritt gemacht. Durch das rot-grüne Landesprogramm ‚Gute Schule 2020‘ hat Aachen bereits ein Kreditkontingent in Höhe von insgesamt 20.994.623 Euro für schulische Sanierungsmaßnahmen zugesichert bekommen. Die neue Landesregierung von Armin Laschet muss dieses Programm dringend weiterführen.

Die Antwort der SPD ist eine Nationale Bildungsallianz, die für bessere Schulen, gebührenfreie Bildung und die vollständige Abschaffung des Kooperationsverbots steht.“

Bürgerschaftliches Engagement füllt Demokratie mit…