Welttag für menschenwürdige Arbeit: SPD…

Ulla Schmidt setzt sich für inhaftierten Künstler auf Kuba ein

8 Oktober 2015

Die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete und Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt übernimmt eine „politische Patenschaft“ für den inhaftierten kubanischen Künstler Danilo Maldonado. „Danilo Maldonado ist ausschließlich wegen seiner regimekritischen Kunst in Haft“, kritisiert Ulla Schmidt.

Die kubanische Polizei hielt am 25. Dezember 2014 Danilo Maldonados Auto auf Havannas Hauptstraße, dem Malecón, an und nahm ihn fest. Der Aktionskünstler war auf dem Weg in Havannas „Parque Central“, um dort zwei Ferkel auszustellen, denen er die Namen „Fidel“ und „Raúl“ aufgesprüht hatte. Danilo Maldonado wurde ins Gefängnis Valle Grande nahe Havanna gebracht. Die inoffizielle Anklage lautet auf „Missachtung der Autoritäten“. Ein Prozess fand bisher nicht statt.

„Danilo Maldonado verdient unsere Unterstützung in seinem mutigen Kampf für Meinungsfreiheit und künstlerische Freiheit auf Kuba. Niemand darf inhaftiert werden, bloß weil er offen die Regierung kritisiert. Das Recht auf Meinungsfreiheit muss unantastbar sein“, so Ulla Schmidt.

Ulla Schmidt übernahm die politische Patenschaft im Rahmen des Patenschaftsprogramms der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte.

Bildquelle: IGFM

Ulla Schmidt begrüßt die Haftentlassung…