Wohngelderhöhung ist gut für Aachen…

Kein Parkplatz für Behinderten – Ulla Schmidt setzt sich ein und fordert eine unbürokratische und menschliche Lösung

4 September 2015

Als die Aachener SPD-Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt die Zeitung aufschlug traut sie ihren Augen nicht. Die Verwehrung eines Behinderten- parkplatzes für einen schwer erkrankten Aachener Bürger macht sie fassungslos.

Ulla Schmidt, MdB: „Hier geht es doch nicht darum, dass sich der Aachener Bürger einen Parkplatz vor seiner Wohnung erschleichen will, im Gegenteil, aufgrund seiner schweren Erkrankung ist er darauf angewiesen, Wege so kurz als möglich zu gestalten um die Schmerzen so gering als möglich zu halten. Unabhängig von der rechtlichen Situation muss menschenwürdig gehandelt werden. Wir haben uns im Rahmen der UN-Behindertenrechtskonvention darauf geeinigt Inklusion voranzutreiben. An diesem Beispiel könnte man unbürokratisch Taten folgen lassen.“

Gerade auf Grund des nichtvorhandenen Parkdruckes muss es möglich sein, eine Regelung zu schaffen, „die das ohnehin schon stark eingeschränkte Leben des Betroffenen in einem kleinen Punkt erleichtert“, so Ulla Schmidt weiter.

© Foto: Laurence Chaperon

Fraktionsübergreifender Aufruf: Flüchtlinge schützen -…