SPD setzt mehr Mittel für…

Lebenshilfevorsitzende Ulla Schmidt trifft Gesundheitsminister Gröhe

26 Juni 2014

Die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, Ulla Schmidt (zweite von links), hat jetzt Minister Hermann Gröhe zu einem Meinungsaustausch im Bundes- ministerium für Gesundheit in Berlin getroffen. An dem Gespräch nahmen seitens der Bundesvereinigung Lebenshilfe auch Bundesgeschäftsführerin Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust (links) und Justiziarin Antje Welke teil.

Die Lebenshilfe konnte den dringenden Handlungsbedarf aufgrund des steigenden Pflegebedarfs in den Einrichtungen der Behindertenhilfe deutlich machen. Außerdem wurde das Ministerium auf die nach wie vor unbefriedigende Praxis der gesetzlichen Krankenversicherungen im Bereich der häuslichen Krankenpflege hingewiesen. Weitere Themen waren die im Koalitionsvertrag angekündigten Medizinischen Behandlungszentren für erwachsene Menschen mit Behinderung, die Notwendigkeit von Assistenzkräften für Menschen mit Behinderung im Krankenhaus und die restriktive Praxis von Krankenkassen im Hilfsmittelbereich.

Hier erfahren Sie mehr über die gesundheitspolitischen Forderungen der Bundesvereinigung Lebenshilfe.

Quelle: Bundesvereinigung Lebenshilfe

Ulla Schmidt freut sich über…