Preisverleihung "Innovative Netzwerke 2014" auf…

Ulla Schmidt besucht die Republik Moldau – Auslandsreise vom 10. bis 13. Mai 2014

23 Mai 2014

Anlass für den Besuch der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages war die Eröffnung der Ausstellung „Deutsche Spuren in Moldau, 1814-2014. Tradition und Modernisierung“ am 12. Mai 2014 im Nationalen Kunstmuseum in Moldau. Die Eröffnung der Ausstellung war Höhepunkt der Festwoche zum 200. Jubiläumsjahr der Einwanderung in das ehemalige Bessarabien. Zur Erinnerung an den Beitrag des deutschen Bürgermeisters Karl Schmidt zur Modernisierung der Stadt Chişinău wurde bereits am 10. Mai 2014 ein Denkmal mit seiner Büste eingeweiht. Außerdem wurde der liebenswürdige Film „Acasă, în Marienfeld. Nach Hause, nach Marienfeld“ uraufgeführt.

Ulla Schmidt nutzte den Besuch darüber hinaus für politische Gespräche u. a. mit Parlamentspräsident Dr. Igor Corman, Ministerpräsident Iurie Leancă, Außenministerin Natalia Gherman, Vizepräsidentin Liliana Palohovici und weiteren Abgeordneten verschiedener Fraktionen im Parlament der Republik Moldau. Hinzu kam eine Begegnung mit dem ehemaligen Parlamentspräsidenten und jetzigen Vorsitzenden der Demokratischen Partei Marian Lupu. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Lage in der Republik Moldau vor den Wahlen im November 2014 und die aktuelle krisenhafte Entwicklung in der Region sowie die bevorstehende Unterzeichnung des Assoziierungsabkommen zwischen Moldau und der Europäischen Union Ende Juni 2014.

Weitere Fotos finden Sie auf der Facebook Seite von Ulla Schmidt

Bildunterschrift: Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt wird im Beisein des Parlamentspräsident Dr. Igor Cormann vom Bürgermeister von Moldaus Hauptstadt Chisinau begrüßt

Ulla Schmidt präsentierte der Behindertenbeauftragten…