Benefiz-Kunstauktion für den Bau des…

Ulla Schmidt erhält den „Deutschen Qualitätspreis Gesundheit“ 2013 – Preisgeld zugunsten der Aachener Hospizstiftung

2 Dezember 2013

In seiner Laudatio sagte Franz Knieps, ehemaliger Abteilungs- leiter im Bundesgesundheits- ministerium, Ulla Schmidt habe „Qualität, Transparenz und Patientenbeteiligung als Voraussetzungen für eine Verbesserung des Gesundheits- wesens definiert.“

Schmidt selbst ging in ihrer Dankesrede auch auf zukünftige Herausforderungen im Gesundheitswesen ein: „Ich wünsche mir für das deutsche Gesundheitswesen, dass es absolut barrierefrei sein möge, dass jeder Mensch, egal ob jung oder alt, den gleichen Zugang zu guter medizinischer Versorgung hat“, so die Aachener Bundestagsabgeordnete.

Ulla Schmidt freute sich besonders darüber, das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro der Aachener Hospizstiftung zur Verfügung stellen zu können, die derzeit ein neues Hospiz am Iterbach plant. Der „Deutsche Qualitätspreis Gesundheit“ wurde bereits zum sechsten Mal vergeben. Die Auszeichnung würdigt Persönlichkeiten, die sich in vorbildlicher Weise für Verbesserungen in der Gesundheitsversorgung einsetzen.

Bildunterschrift: Bild (v.l.n.r.): Stephan-Andreas Casdorff, Chefredakteur Der Tagesspiegel, die Preisträgerin Ulla Schmidt und Ulf Fink, Vorstandsvsitzender Gesundheitststadt Berlin e.V.

Danke, Thomas Hitzlsperger!